Schneeschuhwandern im Riesengebirge
Karte
Teilen

Labská bouda/Elbfallbaude – Pláň/Planur

Es gibt zwei mögliche Ausgangspunkte für diese Tour – die Elbfallbaude (Labská b.) oder Horní Mísečky. Von der Elbfallbaude gelangt man der Stangenmarkierung des Buchar-Weges folgend nach Zlaté návrší (Goldhöhe), wo man an die Riesengebirgsmagistrale anschließt. Vorbei an einigen Aussichtspunkten in den Elbgrund (Labský důl) und auf der Goldhöhe (Zlaté návrší) gelangt man zum Denkmal von Hanč und Vrbata. Auf der Masaryk-Straße geht es nun nach Horní Mísečky weiter.

Hier geht es bergab bis nach Spindelmühle (Špindlerův Mlýn), wo wir auf der mehr als einhundertjährigen, historischen ‚Weißen Brücke‘, einem der Wahrzeichen der Stadt, entlanglaufen. Wir laufen quer durch Spindelmühle, überqueren den Fluss und beginnen diesseits des Flusses nach Pláň (Planur) aufzusteigen.

Unterwegs kommen wir an den Bauden Hromovka und Horalku vorbei und laufen weiter nach Krásná Pláň und zur Planurbaude (Bouda na Pláni). Hier erwarten uns herrliche Panoramablicke. Die Riesengebirgsmagistrale geleitet uns bis unter den Gipfel des Berges Zadní Planina).

Labská bouda - Zlaté návrší - Horní Mísečky - Špindlerův Mlýn - Bouda na Hromovce - Krásná Pláň - Bouda na Pláni - Přední Planina

  • Länge: 19,2 km
  • Imbiss: Labská bouda - Vrbatova bouda - Jilemnická bouda - Restaurace Nová Dolská - Restaurace Hromovka - Restaurace Na Pláni

Information

GPX soubor