Rathaus Hostinné
Karte
Teilen

Rathausturm

Hostinné

Der Renaissanceturm des Rathauses bietet einen Blick auf die Stadt aus der Vogelperspektive, den Rathausturm hüten zudem zwei große Riesen – Rolande in römischen Harnischen. Besucher der Stadt können den Turm und Aussichtsumgang besichtigen, die Mitarbeiterinnen des Informationszentrums sind für ein symbolisches Eintrittsgeld gern zu einer kurzen Führung bereit.

Das Gebäude des Renaissance-Rathauses an der westlichen Flanke des Ringplatzes von Hostinné wurde auf den Grundmauern zweier gotischer Häuser errichtet. Schriftlich wird es erstmals zur Mitte des 15. Jahrhunderts erwähnt. 1525 wurde am Rathausgebäude noch ein Rathausturm im Renaissancestil angebaut. Nach einem Brand im Jahre 1610 wurde es vom italienischen Baumeister C. Valmadi umgebaut und mit Sgraffito verziert. An der Vorderfront des Turmes ragen zwei 4,8 m große Riesenrolande in römischer Rüstung auf. 1641 wurden sie an den Ecken des Rathauses errichtet. 1789 wurde im oberen Teil des Turmes eine Turmuhr installiert. Das Rathaus wurde mehrfach umgebaut und so wandelte sich mit der Zeit sein Aussehen. Zum letzten und bedeutendsten Umbau kam es im Jahre 1912, in dessen Zuge auch das stark beschädigte Sgraffito restauriert wurde.

An der Fassade prunkt ein plastisches Stadtwappen im Aussehen von 1759. Der Turm wird von einem Umgang und einer Barockkuppel mit Laterne abgeschlossen. 2002 fand die letzte Rekonstruktion des Bauwerkes statt. Im Laubengang des Rathauses blieb das Fenster zum Maßhaus des Gebäudes mit spätgotischem Portal bewahrt. An der Leibung der festlichen Eingangstür sind die böhmische und schlesische Elle angebracht – Zeugnisse des regen Handels der Stadt in ferner Vergangenheit. Bemerkenswert ist auch die plastische Landkarte aus dem Jahre 1933 von R. Bienert aus Liberec (Reichenberg) im Maßstab 1:25000.

Information

Lokalität
Adresse
Náměstí 69
543 71 Hostinné
GPS
50.5410853N, 15.7229094E