krkonose.eu » Riesengebirgssuperlative

Das Beste im Riesengebirge

Drucken
Der schönste Rundblick im ganzen Riesengebirge bietet sich vom Aussichtsturm auf dem Heidelberg (Přední Žalý). Was mehr – er ist der einzige steinerne Aussichtsturm im ganzen Riesengebirge.
Die einzigartigste Form einer riesengebirgischen Vorstadtbebauung aus gezimmerten Holzhäusern ist die Neugierige Gasse in Jilemnice. Diesen Namen bekam sie nicht von ungefähr - die einzelnen Häuser lugen nämlich jeweils um eine Fensterachse in die Gasse vor, so als ob man aus jedem Haus zumindest aus einem Fenster bis auf den Marktplatz sehen wollte.
Die Sněžka – Schneekoppe, früher übrigens Sněžná (frei Schneeberg) ist der höchste Berg Tschechiens und das meistbesuchtes Ausflugsziel im östlichen Riesengebirge. Ein Aussichtspunkt mit einzigartigen Weitblicken.
Das Aupa-Hochmoor ist das ausgedehnteste aller Riesengebirgshochmoore. Dieses bezaubernde Naturreservat in der flachen Mulde zwischen Schneekoppe, Grenzkamm (Hraniční hřbet) und Brunnberg (Studniční hora) ist gleichzeitig der Geburtsort von Aupa (Úpa) und Weisswasser (Bílá Labe – tsch. Weiße Elbe).
Die Festung Stachelberg ist der größte Festungskomplex der „tschechischen Maginotlinie“, wie diese militärische Grenzbefestigung mitunter genannt wird. Heute befindet sich hier ein militärhistorisches Museum.
Der zu jeder Jahreszeit bezaubernde Mummelfall ist der mächtigste aller Riesengebirgswasserfälle. Direkt unter dem Wasserfall, jedoch auch anderswo im Flussbett, gibt es die sog. „Teufelsaugen“ zu sehen – Riesentöpfe, die durch Wassererosion und Steine aus dem harten Fels gespült wurden.
Durch die wertvollsten Winkel des KRNAP führt der Lehrpfad Schwarzenberger Hochmoor (Černohorské rašeliniště). Die beste Zeit zum Besuch dieses Waldhochmoores ist der Juli – wegen der großen Anzahl blühender Pflanzen.
Eine der schönsten Natursehenswürdigkeiten des Riesengebirges sind die Schneegruben, die aus zwei Gletschergruben bestehen. Der Schnee bleibt hier bis in den Mai liegen. Die ehemalige Schneegrubenbaude am Rande der Schneegruben wird heute Wawel genannt – in Anlehnung an das Königsschloss in Krakow.
Der Ziegenrücken (Kozí hřbety) ist nicht nur die Dominante von Špindlerův Mlýn, sondern auch der steilste aller Riesengebirgskämme. Allerdings ist nur sein östlichster Teil touristisch erschlossen. Von seinem Kamm bieten sich atemberaubende Panoramablicke auf die umliegenden Gebirgszüge.

Das Riesengebirge in Zahlen