Krkonoše Photo - 1 Krkonoše Photo - 2 Krkonoše Photo - 3 Krkonoše Photo - 4 Krkonoše Photo - 5 Krkonoše Photo - 6


krkonose.eu » Touristische Ziele von A bis Z » Technisches Museum in Loukov

Technisches Museum in Loukov

Drucken
Technisches Museum in Loukov
m
Loukov 61, 513 01 Semily
Email: obec@hajenadjizerou.cz
Telephon: (00420) 481 685 232
Web: http://www.hajenadjizerou.cz/
Landkarte: Ansehen

Dieses ungewöhnliche Museum befindet sich in Háje nad Jizerou, im Ortsteil Loukov, ca. 5 km hinter Semily (in Richtung Jilemnice, in Loukov rechts über die Brücke - das erste Haus hinter der Brücke).Den Besucher steht eine einzigartige Kraftfahrzeugausstellung in Aussicht - Oldtimer, historische Motorräder und diverses Zubehör sowie eine Kollektion historischer Autoradios.Das neueste und spektakulärste Ausstellungsstück ist ein U-Boot mit tschechischem Patent. Das Museum wurde 1989 gegründet, als der Veteran Car Club Jilemnice um die Halle kam, die ihm ursprünglich als Klubmuseum diente.Herr Bujárek war jedoch ohne Museum um den Schlaf gebracht und so kaufte er nach reiflicher Überlegung und Besichtigung von 27 Objekten gerade das Haus in Loukov an der Brücke, wo man es heute besichtigen kann.Aus der ehemaligen demolierten Traktorstation ohne Strom und fließend Wasser machte er einen Ort, an dem man sich nun schon das vierte Jahr von der Welt der Computer und vom Alltagsstress erholen kann.Das Museum ist nicht groß - weder in seiner Fläche, noch in der Anzahl seiner Exponate - und dennoch großartig, was die Idee seines Schöpfers betrifft, der hier arbeitet und lebt.So wurde aus einem ehemaligen Motorrad-Rennfahrer ein gewiefter Techniksammler und -liebhaber.Seiner Jugendliebe zu den Motorrädern Jawa ist er aber bis heute treu geblieben.So gibt es hier außer Rennmaschinen von B. Poslední und K. Mašita eine umfangreiche Sammlung mit historischen Fotoapparaten, Radios und Öldosen, Motorradmotoren, stationären Motoren und Emailletafeln, Zündkerzen und selbstverständlich Autos und Motorrädern zu besichtigen. Eine Eigenart des Museums ist, dass sich der größte Teil der Ausstellung im 1.Stock befindet, wohin die historischen Wagen per Aufzug gelangen.Herr Bujárek ehrt den authentischen, nicht renovierten Zustand der Exponate.Dies ist inzwischen nicht nur ein weltweiter Trend, sondern auch die einzige Möglichkeit, die Atmosphäre längst vergangener Zeiten völlig unverfälscht einzufangen.Nicht minder interessant ist die Renovierungswerkstattmit pneumatischem Hammer direkt aus der berühmten Hohenelber Karosseriewerkstatt Peter aus Zeiten der 1. Tschechoslowakischen Republik. Da sich das Museum nicht selbst finanzieren kann, bessert Herr Bujárek das Budget ein wenig mithilfe dieser Maschine auf, indem er für seine Veteranen-Kollegen Kotflügel und kleinere Blechteile herstellt. Geöffnet ist es von Mai bis Oktober und zwar täglich von 10 bis 17 Uhr.Nach telefonischer Absprache sind Sie jederzeit willkommen.

Öffnungszeiten:
Denně od května do října od 10 – 17 hodin. Jindy budete vítáni po telefonické domluvě.