Krkonoše Photo - 1 Krkonoše Photo - 2 Krkonoše Photo - 3 Krkonoše Photo - 4 Krkonoše Photo - 5 Krkonoše Photo - 6


Ölbergkapelle

Drucken
Ölbergkapelle
Olivetská kaple Olivetská kaple Hostinné
Náměstí 70, 543 71 Hostinné
Email: infocentrum@muhostinne.cz
Telephon: +420 499 404 746
Web: www.infocentrum.hostinne.info
Landkarte: Ansehen

Die Ölbergkapelle ließ im Jahre 1777 Jan Finger, ein Bürger aus Arnau/ Hostinné erbauen, und dies auf den Einfall von Franz Matzak von Ottenburg hin, der zum Mäzen des Bau wurde. Im Innern der Kapelle befinden sich fünf lebensgroße Sandsteinstatuen in Polychromie. Die Statuengruppe zeigt den betenden Christus auf dem Olivenberg, vor einem Engel kniend, der das Kreuz und den Leidenskelch in den Händen hält - die Symbole für Christi Opfer. Die biblische Szene vervollständigen drei auf einem felsigen Sockel schlafende Apostel: der hl. Petrus, der hl. Johannes und der hl. Jakobus. Die Statuengruppe ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein Werk Martin Jelínek des Jüngeren. Die Wände zieren Barockfresken mit einem Landschaftsbild mit Jerusalem, sie zeigen Judas, den Verräter und einer Gruppe von Soldaten, die den gefangen genommenen Christus aus den Stadttoren hinausführen. Die Freske wurde im 19. Jhd. übermalt und erst bei Restaurierungsarbeiten im Jahre 2001 wiederentdeckt. Die Ölbergkapelle ist heute nationales Kulturdenkmal und wird von Experten als einzigartiges architektonisches Kleinod angesehen - als größtes seiner Art in ganz Mitteleuropa.