Krkonoše Photo - 1 Krkonoše Photo - 2 Krkonoše Photo - 3 Krkonoše Photo - 4 Krkonoše Photo - 5 Krkonoše Photo - 6


krkonose.eu » Touristische Ziele von A bis Z » Martinova bouda/ Martinsbaude

Martinova bouda/ Martinsbaude

Drucken
Martinova bouda/ Martinsbaude
Martinovka Martinovka
P.O. Box 39, 543 51 Špindlerův Mlýn
Email: martinovka@volny.cz
Telephon: +420 499 422 235
Web: http://www.martinovka.wz.cz
Landkarte: Ansehen

Die Wiesenenklave (Alm) der Martinsbaude gehört zu den ältesten im ganzen Riesengebirge. Sie wurde im Jahre 1642 am Südhang des Hohen Rades (Vysoké kolo) im oberen Abschnitt des Martinsgrunds gegründet und zwar von Menschen, die vor den Gefahren des Dreißigjährigen Krieges geflohen waren. Martin Erlebach (von dem die Baude ihren Namen bekam) renovierte die Baude und machte sie zu einem bedeutenden Zentrum für tschechischsprachige Besucher des Riesengebirges. Nach verschiedensten Umbauten blieb nur die Martinovka an der Stelle der Neuen Martinsbaude erhalten. Alle anderen Gebäude wurden im Jahre 1899 abgerissen. Und wer weiß schon, dass die weltbekannte Tennisspielerin Martina Navrátilová in der Martinovka geboren wurde und hier ihre Kindheit verbrachte und dass sie ihren Vornamen gerade von der Martinsbaude bekam. Heute ist die Martinovka ein Berghotel mit ganzjährigem Betrieb und idealer Ausgangspunkt zu ausgedehnte Kammtouren. Sie steht hoch über Spindelmühle (zuerst in Richtung blauer Wanderweg, dann entlang des grünen Wanderweges) in einer Höhe von 1288 m über dem Meeresspiegel.