Krkonoše Photo - 1 Krkonoše Photo - 2 Krkonoše Photo - 3 Krkonoše Photo - 4 Krkonoše Photo - 5 Krkonoše Photo - 6


krkonose.eu » Touristische Ziele von A bis Z » Gedenkstätte der vergessenen Patrioten

Gedenkstätte der vergessenen Patrioten

Drucken
Gedenkstätte der vergessenen Patrioten
Památník zapadlých vlastenců Památník - interiér
Památník zapadlých vlastenců 121, 512 47 Paseky nad Jizerou
Email: muzeumpaseky@krnap.cz
Telephon: 00420 481 523 609
Web: www.krnap.cz
Landkarte: Ansehen

Die ‚Gedenkstätte der vergessenen Patrioten‘ befindet sich inmitten schöner Natur, mit Aussicht auf das westliche Riesengebirge und in Nachbarschaft der St. Wenzelskirche aus dem 18. Jahrhundert. Sie entstand im Jahre 1958 in den Räumlichkeiten des früheren Pfarrhauses - aus Initiative einiger Enthusiasten aus Paseky und dank bereitwilliger Spender wertvoller Erbstücke und zwar anfangs nur als literarische Gedenkstättefür den Dorfgelehrten, Geigenbauer und Hilfslehrer Věnceslav Metelka, dessen Persönlichkeit Karel Václav Rais zum Schreiben seines Romans ‚Zapadlí vlastenci‘ (Vergessene Patrioten) veranlasste.Das Interesse der Besucher führte zur schrittweisen Erweiterung der Sammlungen und Ausstellungsräume.1975 wurde dann eine brandneue Ausstellung vorgestellt, die den Besuchern die tiefen kulturellen Traditionen des Ortes nahe bringt.1979 kam eine ständige Ausstellung über die Geigenbauerschule des Riesengebirges hinzu, die Věnceslav Metelka als deren Begründer und Paseky als Wiege des Geigenbaus präsentiert.Die einzigartige Musikinstrumentensammlung umfasst die Werke der ersten Geigenbauer von Paseky und deren Schüler bis zu Geigenbauern von heute aus den berühmten Familien Pilař und Špidlena. Im Jahre 2005 wurde die heimatkundliche Ausstellung so umgestaltet, dass sie tiefere und detaillierte Informationen über die Geschichte, das Vereinsleben, Gewerbe,Handwerk und die Industrie in dieser Gemeinde vom 19. Jhd. bis zur Mitte des 20. Jhd. bietet.Neben praktischen Demonstrationsbeispielen der Weberei an zwei funktionstüchtigen Webstühlen erhält man in einer neu eingerichteten Drechselwerkstatt mit Holzdrehmaschine und Werkzeugsatz vom Ende des 19. Jhd. Einblick in die Geheimnisse der Holzdrechselei.Ein hübsches Beispiel der volkstümlichen Kunst ist die bewegliche Weihnachtskrippe der Gebrüder Škrabál vom Beginn des 20. Jhd.