Krkonoše Photo - 1 Krkonoše Photo - 2 Krkonoše Photo - 3 Krkonoše Photo - 4 Krkonoše Photo - 5 Krkonoše Photo - 6


krkonose.eu » Touristische Ziele von A bis Z » Die Ruine der gotischen Burg Štěpanice

Die Ruine der gotischen Burg Štěpanice

Drucken
Die Ruine der gotischen Burg Štěpanice
Štěpanický hrad
Benecko 190, 51237 Benecko
Email: moje@benecko.info
Telephon:
Web: http://www.benecko.info
Landkarte: Ansehen

Die Ruine dieser gotischen Burg steht im Wald beim Dorf Horní Štěpanice (über der Straße von Jilemnice nach Benecko). Die Burg wurde zur Wende vom 13. zum 14. Jahrhundert von Johann von Waldstein gegründet. Im Jahre 1492 wurde die Herrschaft in den Teil von Štepanice (Stepanitz) und Jilemnice (Starkenbach) aufgeteilt. Der Teil Stepanice fiel später dem anderen Zweig der Waldsteiner zu. Burg Štěpanice wurde fortan nicht mehr als Wohnsitz benutzt, im 16. Jhd. überließen sie ihre Besitzer endgültig ihrem Schicksal. Ab 1583 wird sie als verödet erwähnt und auch die weiteren Herrschaftsbesitzer (Záruba von Hustířany, Albrecht von Waldstein, die Harrachs) taten nichts für ihre Wiederherstellung. Das Objekt verfiel und seine Gemäuer dienten als Baumaterial zum Bau der umliegenden Dörfer. Burg Štěpanice bestand ursprünglich aus zwei Teilen - der Ober- und Unterburg. Von der Unterburg blieb ein Teil der Burgmauer samt viereckiger Bastei bestehen, von der oberen, schwer zugänglichen Burg, blieben nur unbedeutende Mauerreste übrig.