Krkonoše Photo - 1 Krkonoše Photo - 2 Krkonoše Photo - 3 Krkonoše Photo - 4 Krkonoše Photo - 5 Krkonoše Photo - 6



Laden Sie die Mobile-App

Mobile app - Krkonose.eu
AppStore - Krkonose.eu
Google Play - Krkonose.eu
Windows Phone - Krkonose.eu
Kontakte:
Regionales touristisches
Informationszentrum Krkonoše-Riesengebirge +420 499 405 744 info@krkonose.eu
Radio Kulisek

Wir Empfehlen

krkonose.eu » Museen, Galerien, Ausstellungen » Riesengebirgsmuseum Vrchlabí – Augustinerkloster

Riesengebirgsmuseum Vrchlabí – Augustinerkloster

Drucken
Riesengebirgsmuseum Vrchlabí – Augustinerkloster
Klášter Vrchlabí Kámen a život Člověk a hory
Husova 213, 543 01 Vrchlabí
Email: expozice@krnap.cz, muzeum@krnap.cz
Telephon: +420 499 456 704
Web: http://www.krnap.cz
Landkarte: Ansehen

Das Museum hat zwei ständige Ausstellungen. Die ökologische Ausstellung ‚Stein & Leben‘ betont die Einzigartigkeit und Unersetzbarkeit der Riesengebirgsnatur auf dem europäischen Kontinent, belehrt den Besucher über die Kompliziertheit der Beziehungen zwischen den lebenden Organismen, ihrem Lebensraum und die Notwendigkeit eines nachhaltigen Umgangs mit den natürlichen Ressourcen und versucht sie davon zu überzeugen, dass der Schutz einer gesunden Umwelt nicht nur Pflicht, sondern Lebensnotwendigkeit ist. Die Dauerausstellung im Kreuzgang des Augustinerklosters‚Mensch und Gebirge‘ erzählt die Geschichte der Besiedlung des Riesengebirges nach.Die Ausstellung verfolgt die folgenschwersten Auswirkungen menschlicher Tätigkeit auf die Gebirgsnatur - vom Beginn der geschrieben Geschichte bis zum Ende des 19. Jhd.; eine weitere Abteilung ist dem Leben des ‚Riesengebirgsvölkchens‘ bis in die 30er und 70er Jahre des verflossenen Jahrhunderts hinei gewidmet.Eine Serie monothematischer Bilder - jedem von ihnen ist ein separates Schaufenster gewidmet - beschreibt das schrittweise Vordringen des Menschen in die Berge, im Bemühen, ihnen ihren Reichtum zu entreißen, kurz und gut alles, was den Aufschwung des Hüttenwesens, des Glasgewerbes, der Bauden- und Forstwirtschaft, des Fremdenverkehrs sowie wissenschaftlicheErrungenschaften bedingte.Die einzelnen ‚Schaufenster‘ - Anfänge der Besiedlung des Vorgebirges; Der Mensch entdeckt den Reichtum der Berge; Das Riesengebirge hat uns reich gemacht; Der Mensch verwandelt Stein in gläserne Schönheit; Für Gras und Heu bis auf die Kämme; Einblick ins Leben und die Arbeit der Baudler; Je kärger das Land, desto eifriger die Menschen; Gebirgslandschaft und Gebirgsnatur - Fundgruben des Wissens und der Schönheit.Neben diesen Hauptthemen widmet sich die Ausstellung auch den Anfängen der rationellen Forstwirtschaft, der naturwissenschaftlichen Forschung, aber dem legendären Berggeist und Herrn der Berge, dem Krakonosch bzw. Rübezahl und dessen Entwicklungsformen.Futuristische Ansichtskarten der Schneekoppe, die überzeugend die gegenwärtige und ungeahnte Entwicklungdes Tourismus vorwegnahmen, setzen den symbolischen Schlusspunkt hinter die Ausstellung. Die Hauptbesichtigung dauert 100 Minuten, das Kurzprogramm 60 Minuten, das verkürzte Kinderprogramm 30 Minuten.Zur Ausstellung stehen außer der tschechischen auch eine deutsche, englische, holländische und polnische Führungen zur Auswahl.Es gibt ausschließlich geführte Besichtigungen und zwar nur für Gruppen von 10-25 Personen, in der Hauptsaison empfiehlt es sich, Gruppenbesuche ausreichend im Voraus unter der Telefonnummer 499 456 708 zu buchen.Die Besichtigung ist auch für Familien mit kleineren Kindern geeignet, denn sie beinhaltet auch Beispiele der lebendigen Natur.