Krkonoše Photo - 1 Krkonoše Photo - 2 Krkonoše Photo - 3 Krkonoše Photo - 4 Krkonoše Photo - 5 Krkonoše Photo - 6


krkonose.eu » Empfehlenswerte Radrouten » Radroute Nr. 1A – Riesengebirgsdiagonale

Radroute Nr. 1A – Riesengebirgsdiagonale

Drucken
Radroute Nr. 1A – Riesengebirgsdiagonale
Cyklisté - Žacléř - Rýchory Cyklotrasa na Ručičky

Die längste Radroute heißt Riesengebirgsdiagonale (Krkonošská diagonála) und führt aus Harrachov (Harrachsdorf) nach Žacléř (Schatzlar).An diese knüpfen weitere Radrouten und Rundtouren an. Route 1A: Die Route beginnt an der Glashütte samt Glasmuseum in Harrachov©, wo sie die ersten hundert Meter dem roten Wanderweg folgt.Dann weicht sie allerdings von diesem ab und verlässt Harrachov im Ortsteil Rýžoviště (Seifenbach).Dem grünen Wanderzeichen folgend führt sie nun von Ručičky und weiter zu den Hofbauden (Dvoračky)© hinauf.Von den Hofbauden (Dvoračky) geht es am Koschelbach (Kozelský potok) bis zum Hotel Skála© hinab, wo die Route auf den blauen Wanderweg stößt und bergan nachHorní Mísečky© hinaufführt.Hier knüpft sie an den roten Wanderweg an und fällt nach Spindlermühle (Špindlerův Mlýn© ab.Zusammen mit dem rot markierten Wanderweg durchquert sie das SpindlermühlerStadtzentrum, erst nach der Brücke verlässt sie diesen und folgt nun kurz dem gelben, blauen und grünem Wanderzeichen.Danach hält sie auf die Wegscheide ‚Nad Krásnou Plání‘ zu und führt weiter nach Strážné ©, wo sie sich nach links wendet und zu den Füllebauden (Hříběcí boudy) und von da zur Enklave Zadní Rennerovky und zur Berghütte Chalupa Na Rozcestí© hinaufführt.Von hier klettert der Weg weiter gemächlich bis zur Baude Výrovka©(Geiergucke) hinauf; von hier geht es über dem Blaugrund (Modrý důl) zu den Richterbauden © und dann nach Pec pod Sněžkou© hinunter.In Pec pod Sněžkou (Petzer) führt die Radroute über eine Brücke über die Aupa und folgt nun flussabwärts in Richtung Velká Úpa (Großaupa)©dem Riesengebirgsweg.Dann klettert er, zuerst dem blauen und dann dem gelben Wanderzeichen folgend, bis nachDolní Malá Úpa© hinauf, wo er an den roten Wanderweg anknüpft und nachHorní Albeřice (Ober Albendorf) und weiter bis zum Rehornkreuz (Rýchorský kříž) führt.Vom Rehornkreuz führt die Radroute auf dem grünen Wanderweg zur Bergstadt Žacléř (Schatzlar)© hinab - der Endstation unserer Velo-Wanderung durchs Riesengebirge. Gesamtlänge der Route - 72 km.Die Riesengebirgsdiagonale ist in voller Länge nur mit dem Mountainbike zu bewältigen. Sehenswertes an der Strecke:Glasmuseum& Glashütte Harrachon, Jagd- und Forstmuseum Šindelka (Schindelei), Steinbruch Strážné, Albendorfer Steinbrüche (Albeřické lomy), Städtisches Museum Žacléř.DieRoutebietet spektakuläre Ausblicke auf das ganze Riesengebirge.